Kontakt

Ein Familienpate an Ihrer Seite

Mit den Familienpatenschaften leistet der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. direkte und persönliche Unterstützung für junge Familien. Ehrenamtliche Patinnen und Paten nehmen Anteil an den Höhen und Tiefen des Familienlebens, sind verlässliche Partner, unterstützen, wenn es schwierig wird, fördern durchs Spiel die Entwicklung der Kinder, sind bei gemeinsamen Unternehmungen dabei ... Durch die Paten erfahren die Familienmitglieder Wertschätzung, Aufmerksamkeit sowie Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe. Ihre Grenzen finden Patenschaften dort, wo fachlich erbrachte Unterstützungs- leistungen angebracht sind. Eine Patenschaft ist kein Ersatz für professionelle Hilfe. Die ehrenamtlichen Paten werden auf ihre Aufgaben durch eine Schulung vor- bereitet und regelmäßig fachlich begleitet.

Ehrenamtlicher Einsatz

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? — Sie haben gerne mit Menschen zu tun? — Sie möchten junge Familien ein Stück begleiten und in einer Krise helfen? — Sie verfügen über Lebenserfahrung? Dann werden Sie Familienpatin oder Pate ! In dem Projekt „Ein Familienpate an Ihrer Seite“ bringen wir Familien und Paten zusammen, überlegen gemeinsam, wie die Hilfe aussehen kann und wie lange sie dauern soll. Dabei werden die Ehrenamtlichen gut vorbereitet, begleitet und beraten. Im persönlichen Gesprächen vorab wird überlegt, ob/wie der Einsatz erfolgen kann. Für ihre Tätigkeit erhaltenSie eine kostenlose Einführungsschulung. Im Zeitraum Ihres Einsatzes werden Sie kontinuierlich unterstützt durch eine hauptamtliche Ansprechpartnerin sowie regelmäßige Austauschtreffen und Weiterbildung. Wir erstatten ihre Auslagen und Sie erhalten Versicherungsschutz. KONTAKT Familienpatenschaften Projektkoordinatorin für Andernach und die Pellenz: Irmgard Hillesheim Telefon 02632 — 25 02-26 hillesheim-i@caritas-andernach.de Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Str. 3 56626 Andernach Das Projekt „Ein Familienpate an Ihrer Seite“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundesinitiative Frühe Hilfen, durch den „Projektefonds Patenschaften“ des Diözesan-Caritasverbands Trier, die Aktion Arbeit des Bistums Trier und durch die Caritas-Stiftung Rhein- Mosel-Ahr für Menschen in Not.